flaggen

 

Pokale Kieler Wocheschießen

 

Das „Internationale Kieler Woche Schießen mit Marineeinheiten“ wie es offiziell heißt, entstand im Jahre 1911 durch einen Wettkampf zwischen Mannschaften der Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland und ist seitdem Tradition der Kieler Woche.

 

 

 

 

Wie alles begann....

einst im Juni 1911

"Sir Sie meinen, Ihre Boys der US Navy schießen besser als meine Offiziere der Kaiserlichen Marine" ? Nun sie mögen es beweisen. Großadmiral Prinz Heinrich von Preußen könnte diese Worte gesprochen haben. Und US Admiral Badgers Wunsch wurde erfüllt. Am 21 Juni 1911 lief in die Kieler Förde ein Geschwader Panzerkreuzer der Vereinigten Staaten von Amerika ein. Dem Flaggschiff "Louisiana" mit Befehlshaber Admiral Badger an Bord folgten "South Carolina" "Kansas" und New Hampshire".

An dem von Prinz Heinrich gegebenen Empfang zu Ehren der Offiziere des Geschwaders nahmen auch Offiziere der Marinestation und Marineinspektion Ostsee teil. Vorgesehen waren ein Freizeit und Besuchsprogramm mit Fußballturniere und Leichtathletikwettkämpfen auf dem städtischen Sport-und Spielplatz dem heutigen Nordmarksportfeld.

Während eines Vortrags des amerikanischen Konsul Paul Sartori ersuchte Kapitänleutnant Stapenhorst der Marinestation Ostsee um Dispenz für einige Offiziere seiner Station und Inspektion vor dem Programm am Samstag den 24.Juni 1911. Seine Offiziere hätten den einmal jährlich seit 1904 stattfindenden Schießwettkampf gegen die Brunswiker Schützengilde zu bestreiten. Auf Admirals Badger's Nachfrage nach Erfolgen und Waffen, nämlich der Wehrmannbüchse Kaliber 8,15x46 R , könnte seine Antwort und gleichzeitig Bitte folgende gewesen sein: „Okay Armeegewehr, dann müßen mal meine Boys ran, sie werden der Gilde zeigen, wie man trefflich schießt und siegt“.

 

Tatsächlich ist die Wehrmannbüchse völlig identisch mit dem „Armeegewehr 98“ nur das Kaliber ist 8x57.

 

 

 

Die Wettkampfbedingungen waren: 30 Schuss liegend Freihand, Distanz 175mtr, Zeit 30 Minuten.

Preis dieser Veranstaltung war dieser Pokal der bei diesem Wettschiessen an die Gildebrüder ging. Interessant ist auch die Gravur:
„Deutsch-Amerikanischer Armeegewehr Match Siegerpreis 29.Juni 1911“.

Übrigens trotz Zerstörung des Gildeheims im und nach dem Krieg konnte der Pokal unbeschädigt geborgen werden. Zur jeder Kieler Woche wird er als Symbol zur Erinnerung an den Beginn vor heute 105 Jahren aufgestellt.

 

 




1914 wurde die Kieler Woche Opfer des 1.Weltkrieges. 10 Jahre sollte es bis zum Neuanfang 1924 dauern.

1924 Neustart und Fortsetzung bis 1939
In den Jahren 1924-1939 kamen zahlreiche innen- und ausländische Gäste wieder zur Kieler Woche und gaben der Brunswiker Schützengilde die Ehre ihrer Teilnahme am Kieler Woche Schießen. Vertreten waren Schweden, USA, Niederlande, Chile, Italien, Argentinien, England, Norwegen, Lettland, Finnland und nicht zu vergessen Deutschland. 1936 fanden in Berlin die olympischen Spiele statt. Die Segelwettbewerbe fanden in Kiel statt. Aufzeichnungen über das Kieler Woche Schießen während dieser Zeit ließen sich nicht finden. 1937 verhielt es sich nicht anders. Es war auch die Zeit wo in Europa alsbald die Lichter ausgingen und Deutschland am 01. September 1939 den 2.Weltkrieg auslöste. Zum 2. Mal unterbrach 1939 ein Weltkrieg diese nationale- und internationale Gildeveranstaltung.

1955 Fortsetzung und Jahre des Aufbaus
Am 07.Juni 1955 hing die erste Wettkampfeinladung im Gildeheim aus. Eingeladen wurde der „Bundesgrenzschutz See“ (Bundesmarine existierte noch nicht). Ferner nahm zum 2.Mal nach 1911 eine Delegation der USA und 2 Schützenmannschaften aus England teil. Die Wettkampfbedingungen wurden geändert: Mit je 5 Schuss, 1.stehend, 2. Kniend oder Sitzend und 3. Liegend, alles Freihand 50mtr mit KK Sportgewehr auf DSB-KK-Scheibe.

Anfängliche Zweifel, ob nach 15jähriger Unterbrechung wieder an die freundlichen Verbindung und Verständnis der Menschen angeknüpft werden kann, haben sich nicht bestätigt. Wie damals 1924 kamen zahlreiche Delegationen aus aller Herren Länder zu einem Stelldichein in die Brunswiker Schützengilde. Die Teilnahme von 6 Nationen an diesem Wettkämpfen waren keine Seltenheit. Und wer die Brunswiker Schützen schlagen wollte musste schon eine Menge Erfahrung mitbringen.

1968 Pistolen halten Einzug

 

Mit der Dienstpistole Kaliber 9mm Para (Distanz 25mtr) wurde das schießsportliche Angebot der Gilde auf Wunsch der maritimen Gäste erweitert. Auch in dieser Sparte waren die Schützenbrüder schwer zu schlagen.

 

 

 


1974 Bundesmarine kam an Land
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Marine an keinem Wettkampf teilgenommen. Der Grund dafür war wohl mangelnde Information. Das wurde bei einem Besuch beim TAG DER OFFENEN TÜR an Bord des Zerstörers „Lütjens“ geändert und eine unverzügliche Präsenz angeordnet.

1977 80 Seeleute aus 7 Nationen
1976 stellte sich die Frage ob nach der zahlreichen Teilnahme von 6 Nationen noch eine Steigerung möglich wäre. Und ob. 1977 waren es dann 7 Nationen (ebenso 1980, 1982) mit 80 Seeleuten und einer Premiere, der Teilnahme Indiens.

1978 Neue Regeln für KK Sportgewehr
Mit 15 Schuss liegend, Freihand je Schütze. Eine Mannschaft besteht aus 6 Schützen.

1993 8 Nationen mit 11 Mannschaften
8 Nationen sorgten 1993 mit 11 Mannschaften für einen gewissen Andrang auf den Schießständen Gewehr und Pistole.

1997 der eiserne Vorhang fiel auch auf See
Die Wende ließ es zu. 1997 kam aus dem ehemaligen „Ostblock“ eine Abordnung eines Schiffes aus Russland. Estland folgte 1998 und Litauen 1999. Lettland folgte dann 2000.

2005 Änderung der Regeln

Mit dem KK Gewehr wird stehend Auflage geschossen. Unverändert 1 Mannschaft besteht aus 6 Schützen je 15 Schuss.

In der Sparte Pistole werden nun Revolvern im Kaliber .357 mag, entspricht ca. 9mm verwendet. Unverändert 4 Schützen pro Mannschaft jedoch 12 Schuss pro Schütze.

 


2006 Polen nimmt zum 1.Mal teil
Polen reihte sich zum 1.mal in die Teilnehmerliste neben Frankreich und den USA ein.

2008
370 Jahre Brunswiker Schützengilde Im Jahr 2008 konnte die Brunswiker Schützengilde ihr 370jähriges Bestehen feiern.

2011
100 Jahre Internationales Kieler Woche Schießen

 

 

 

   

uhr

uhr

06 Dez 2017
Adventskaffee

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

weblinks

   
© Brunswiker Schützengilde